Online Marketing

wir können Sie bei folgenden Anliegen unterstützen

Suchmaschinen-Marketing (SEO/SEA)

Suchmaschinen-Marketing (SEM) beinhaltet sowohl Suchmaschinenoptimierung (SEO) als auch Suchmaschinenwerbung (SEA). Der Gedanke dabei ist es, die Nutzer dort abzuholen, wo Sie aktiv nach den Produkten oder Dienstleistungen des Werbetreibenden suchen – nämlich zu 95% auf Google. Ziehen Sie Ihr eigenes Suchverhalten als Beispiel heran. Sie suchen auf Google nach einem Unternehmen, beispielsweise einer „Online-Marketing-Agentur“. Die Vorschläge die Google auf den ersten beiden Seiten liefert sind für Sie relevant. Werden Sie auf diesen beiden Seiten nicht fündig ändern Sie meistens Ihren Suchbegriff. Was Sie jedoch nicht tun, ist auf die 3. Suchergebnisseite zu klicken. Sowohl SEO als auch SEA zielen darauf ab, bei möglichst vielen verschiedenen (für Ihr Unternehmen relevanten) Suchbegriffen bei Google vorne gereiht zu werden.

Mehr zu SEO | Mehr zu SEA/Google AdWords

Landingpages & Microsites

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen Ihren neue Landingpages & Microsites auf inhaltlicher und konzeptioneller Basis um den größtmöglichen Nutzen für Ihre Zielgruppe zu erreichen. Sowohl mobile first, content first und Suchmaschinenoptimierung werden dabei bereits von Anfang an miteinbezogen.

Wir sehen uns dabei nicht als Mitbewerber zu Webagenturen, eher als Sparring-Partner und Dolmetscher. Gerne übernehmen wir auch die Kommunikation mit Ihrer Agentur und die Definition von neuen Funktionen/Erweiterungen oder Fehlerkorrekturen auf Ihrer bestehenden Website und Ihren Webshop – damit die Agentur genau weiß, was zu tun ist & damit Sie genau das bekommen, was sie brauchen!

Display Advertising

bannerwerbung

Sie sehen sie täglich und meistens nervt es Sie, doch in seltenen Fällen finden Sie sie dennoch spannend und interessant. Manchmal, wenn auch selten, klicken Sie sogar drauf. Meistens geht es dabei um Produkte, die Sie sich kurz zuvor auf Zalando oder Amazon angesehen haben.

Die Rede ist von Web-Bannern oder in Fachsprache „Display Advertising“. Diese Werbeform gibt es in verschiedensten Ausprägungen, so können vor Youtube-Clips eigene Werbespots geschalten, oder mittels Remarketing-Listen oder Placements bestimmte Benutzer und Interessensgruppen angesprochen werden.

Der Streuverlust kann aufgrund genauer Zielgruppendefinitionen stark verringert werden – die Kosten sind im Vergleich zu klassischen Werbeformen wie Inseraten und Plakatwerbung deutlich niedriger – die Messbarkeit deutlich höher.

Social Media Marketing

social_media_marketing

Facebook, Instagram, xing, linkedIn, twitter, pinterest,… sind alles tolle Schlagwörter und manche Unternehmen nutzen diese Kanäle hervorragend während ein Großteil noch immer panisch vor drohenden „Shitstorms“ die Flucht ergreifen.

Bedenken Sie, auch wenn Sie nicht auf Social Media Kanälen präsent sind, kann ein „Shitstorm“ über Sie hereinprasseln – Sie erfahren es nur viel später und können nicht eingreifen. Sie sollten eigentlich viel mehr Angst vor „Shitstorms“ haben, wenn Sie Social-Media nicht nutzen.

Die Wahrheit ist aber, Sie sollten gar keine Angst vor einem „Shitstorm“ haben, sondern schlicht und einfach gemäß Ihrer Zielgruppe entsprechend alle Möglichkeiten zur Kommunikation nutzen. Social Media bietet dafür hervorragende Bordmittel.

Content Marketing

Videos, Animationen, hervorragende Fotos die voll an Puls der Zeit sind, ausschlagkräftige Texte und echt fancy Grafiken finden Sie wirklich toll – warum ist Ihre Website dann noch immer grau in grau?

Glauben Sie uns, Ihre Kunden finden modernen Content genauso toll wie Sie selbst – auch wenn Ihre Zielgruppe 50+ ist, eine gutes Erklärvideo ist besser als ein 10-seitiges PDF.

Zu den 10 schlechtesten Ausreden gegen guten Content

Teilen
...

Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser, damit die Website korrekt funktioniert.

Sie sollten noch heute aktualisieren.